Über die Karawane München

Über die Karawane München

Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*innen ist eine offene, antirassistische, politische Gruppe, in der Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Aufenthaltsstatus gemeinsam für gleiche Rechte und ein menschenwürdiges Leben für alle kämpfen. Wir treten dafür ein, dass alle Menschen dort leben können, wo sie möchten und ein freies, selbstbestimmtes Leben mit gleichen politischen und sozialen Rechten führen können. Unsere Aktionen gelten dem Kampf gegen die fortlaufende Entrechtung von Geflüchteten in der EU, Deutschland und speziell in Bayern durch das europäische Grenzregime, den gewaltsamen Ausschluss von Menschen durch Abschiebungen und der rassistischen Diskriminierung Geflüchteter durch Gesetze und Asylrechtsverschärfungen.

Aktuell zeigt sich ein massiver asylpolitischer Backlash. Viele, der in den letzten Jahren erkämpften asylpolitischen Errungenschaften wurden in kürzester Zeit wieder abgeschafft und die deutsche Regierung und die Europäische Union arbeiten akribisch daran, durch weitere einschneidende Asylrechtsverschärfungen oder Abschiebeabkommen konsequent Menschen aus Europa auszuschließen und abzuschieben.

Vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Rechtsrucks und der Hetze rechtspopulistischer Parteien wie der CSU und AFD, wird in Deutschland und insbesondere in Bayern eine neue Form der Isolation und Ausgrenzung von Geflüchteten verfolgt. Hier in Bayern entstehen in ihrer Perfidität einzigartige Abschiebelager, werden Asylrechte am Schärfsten missachtet und sich mit Abschiebung um jeden Preis gebrüstet. Die Karawane München möchte sich dem politischen und gesellschaftlichen Rassismus, der vom rechten Rand bis in die Mitte der Gesellschaft reicht sowie tief institutionell verankert ist, entgegenstellen und steht solidarisch an der Seite all derer, die diskriminiert werden. Wir fordern ein Bewegungsrecht und Bleiberecht für alle und wünschen uns eine Gesellschaft frei von jeder Form der Herrschaft und Unterdrückung Anderer.

Konkret bedeutet dies, dass wir Proteste und öffentlichkeitswirksame Aktionen organisieren, uns stadt- aber auch bundesweit mit anderen politischen Gruppen vernetzen und so kleinere und größere antirassistische Kampagnen durchführen. Wir fahren in Lager um uns auch dort zu vernetzen und auszutauschen, um so gemeinsame politische Proteste durchzuführen. So wehren wir uns ganz prak­tisch gegen die menschenunwürdige Behand­lung, wenn wir z.B. gemeinsam demonstrieren oder versuchen, Abschiebungen zu verhindern.

 

Kontakt und Treffen

Wir treffen uns wöchentlich immer donnerstags um 20.30 im Bellevue di Monaco, Müllerstraße 2.

Kommt beim Treffen vorbei und kämpft gemeinsam mit uns gegen Ausgrenzung, Entrechtung und Abschiebung – für gleiche Rechte und gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen!

Ihr könnt uns unter kontakt@karawane-muenchen.org kontaktieren oder unserer Facebook-Seite facebook.com/karawane.munchen besuchen.

 

Rückblick: bisherige Aktionen, Kampagnen und Erfahrungen

Wenn euch interessiert, was wir in den letzten 10 Jahren erlebt haben, könnt ihr unsere Jubiläumsbroschüre zu 20 Jahren Karawane München nachlesen (stark komprimierte Version zur Webansicht). Dort findet ihr Zusammenfassungen der Jahre 2008 bis 2017 und außerdem viele interessante Themenbeiträge zu unseren Kämpfen.